Herbstkolloquien am 5. und 26. November 2014 in München und Dachau

  • Datum:

    05.11.2014

  • Nach der positiven Resonanz auf unsere Fachveranstaltungen in den letzten Jahren, möchten wir Sie auch 2014 zu einem Erfahrungsaustausch in die Räume der KPB einladen. Im Rahmen unserer Herbstkolloquien widmen wir uns dieses Jahr den hochaktuellen Themenbereichen Medikamentenabhängigkeit und  der neuen S3-Leitlinie zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit .

     

    Veranstaltungszeitpunkte:

    __________________________________________________________________

    Mittwoch, den 05. November 2014, von 15 - 17 Uhr in der KPB Fachambulanz München

    Fachvortrag - "Gibt es einen unproblematischen Langzeitgebrauch von Benzodiazepinen und Z-Drugs?"

     

    Herr Dr. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Abteilung Suchtmedizin der LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt, und seit vielen Jahren einer der führenden Experten zum Thema Medikamentenabhängigkeit, wird über die verschiedenen Phasen der Nebenwirkungsentwicklung,  die vor der eigentlichen Sucht auftreten (5-Phasen-Modell des Medikamenten-Langzeitgebrauchs) referieren, sowie über die Motivation zur Entzugsbehandlung, über den Entzug und die Behandlung des Entzuges. Epidemiologischen Daten und die Ergebnisse der Nachuntersuchung von Patienten werden den Vortrag ergänzen.

     

    Moderation: Frau Dr. Claudia Botschev, Ärztliche Leiterin der KPB Dachau und München

     ___________________________________________________________________

    Mittwoch, den 26. November 2014, von 15 - 17 Uhr in der KPB Fachambulanz Dachau

    Fachvortrag: "S3-Leitlinie alkoholbezogener Störungen"

     

    Im Sommer 2014 soll die  neue S3-Leitlinie zur Behandlung alkoholbezogener Störungen, als Orientierungshilfe und Handlungsempfehlung zur bestmöglichen Versorgung alkoholkranker und -geschädigter Menschen verabschiedet werden.

    Was nützt sie den Patienten? - Wie unterstützt sie Ärzte, Therapeuten und Angehörige?

    Herr Dr. Rüdiger Hoffmann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in der KPB Fachambulanz Dachau,  wird in seinem Vortrag darstellen wie der Transfer in die Praxis funkionieren kann, um der individuellen Situation eines Betroffenen gerecht zu werden.

    Frau Dipl.-Psych.  Claudia Ostermaier, Psychologische Psychotherapeutin, wird die Besonderheiten unseres leitlinienkonformen Behandlungskonzepts allgemein darlegen und speziell auf Indikationskriterien bei Doppel- und Mehrfachdiagnosen eingehen. Dazu wird sie Zahlen und Fakten aus dem Praxisalltag unserer ambulanten Rehabilitationseinrichtung vorstellen.

     

    Für beide Veranstaltungen werden Fortbildungspunkte bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt, die auch von der Psychotherapeutenkammer anerkannt werden.

    Bitte melden Sie sich per Fax oder Email an.

    Auf Ihr Kommen, Ihre Fragen und Ihre Diskussionsbeiträge freuen wir uns schon jetzt.


  • zurück zur Übersicht